FSJ | Freiwilliges Soziales Jahr

bei der Caritas in Andernach und in der Pellenz

Der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. in Andernach bietet jungen Schulabgängern mit Führerschein die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) zu leisten und so vielfältige Erfahrungen im Berufsleben und im Umgang mit Menschen zu gewinnen. Ein Freiwilliges Soziale Jahr beginnt am 1. Juli eines Jahres. Auch der Einstieg zum 1. Juni oder 1. August ist möglich. Unsere bisherigen FSJler freute es immer sehr, bei der Tour von „Essen auf Rädern“ mit vielen Menschen, insbesondere älteren, ins Gespräch zu kommen. Natürlich ist man als FSJler bzw. Essensfahrer nicht nur mit dem Auto unterwegs. Auch Verwaltungs- listen müssen geführt und an die Bestel- lungen für die nächsten Tage gedacht werden. Neben „Essen auf Rädern“ erledigt der FSJler oder die FSJlerin Aufgaben, die gerade so anfallen: Telefondienst an der Zentrale, sich um die Post kümmern, Computer oder Schreibarbeiten erledigen oder Autos waschen. — Das alles in einem freundlichen Team berufserfahrener Caritas-Mitarbeiter, die in vielen sozialen Berufsfeldern engagiert sind. Im FSJ erhalten die Jugendlichen ein monatliches Taschengeld, Kindergeld, Kranken-, Renten-, Arbeitslosen-, Pflege- und Unfallversicherungsschutz sowie eine Fahrkostenerstattung. — Je nach Schullaufbahn eröffnet das Freiwillige Soziale Jahr auch den Weg zum Fachabitur. KONTAKT Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. im Bischof-Bernhard-Stein-Haus Ludwig-Hillesheim-Str. 3 | 56626 Andernach Ihre Ansprechpartnerin, wenn Sie ein FSJ Freiwilliges Soziales Jahr leisten möchten: Margret Marxen-Ney | Dienststellenleiterin Tel. 02632 — 25 02-35 marxen-ney-m@caritas-andernach.de

Moritz Kühnemund

im August 2020

KONTAKT

FSJ | Freiwilliges Soziales Jahr

bei der Caritas in Andernach und in der Pellenz

Der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. in Andernach bietet jungen Schulabgängern mit Führerschein die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) zu leisten und so vielfältige Erfahrungen im Berufsleben und im Umgang mit Menschen zu gewinnen. Ein Freiwilliges Soziale Jahr beginnt am 1. Juli eines Jahres. Auch der Einstieg zum 1. Juni oder 1. August ist möglich. Unsere bisherigen FSJler freute es immer sehr, bei der Tour von „Essen auf Rädern“ mit vielen Menschen, ins- besondere älteren, ins Gespräch zu kommen. Natürlich ist man als FSJler bzw. Essensfahrer nicht nur mit dem Auto unterwegs. Auch Verwaltungslisten müssen geführt und an die Bestellungen für die nächsten Tage gedacht werden. Neben „Essen auf Rädern“ erledigt der FSJler oder die FSJlerin Aufgaben, die gerade so anfallen: Telefondienst an der Zentrale, sich um die Post kümmern, Computer oder Schreibarbeiten erledigen oder Autos waschen. — Das alles in einem freundlichen Team berufserfahrener Caritas-Mitarbeiter, die in vielen sozialen Berufsfeldern engagiert sind. Im FSJ erhalten die Jugendlichen ein monatliches Taschen- geld, Kindergeld, Kranken-, Renten-, Arbeitslosen-, Pflege- und Unfallversicherungsschutz sowie eine Fahrkosten- erstattung. — Je nach Schullaufbahn eröffnet das Frei- willige Soziale Jahr auch den Weg zum Fachabitur. KONTAKT Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. im Bischof-Bernhard-Stein-Haus Ludwig-Hillesheim-Str. 3 | 56626 Andernach Ihre Ansprechpartnerin, wenn Sie ein FSJ Freiwilliges Soziales Jahr leisten möchten: Margret Marxen-Ney | Dienststellenleiterin Tel. 02632 — 25 02-35 marxen-ney-m@caritas-andernach.de
Moritz Kühnemund im August 2020
KONTAKT